Physiotherapie Arenberg – Ihre SpezialistInnen bei myofaszialen Schmerzen

Die myofasziale Therapie widmet sich dem vielschichtigen Weichteilbereich des menschlichen Körpers. Dazu zählen z.B. Haut, Muskeln, Bindegewebe, Sehnen und Bänder. Durch den Einsatz myofaszialer Techniken können PhysiotherapeutInnen Funktionsstörungen der Muskeln und Faszien aufspüren und damit assoziierte Schmerzen behandeln.

Faszien umhüllen Muskeln und Organe

Das Wort „myofaszial“ setzt sich aus „myo“ (Muskeln) und „faszial“ (Faszien) zusammen. Unsere Muskeln und Organe werden von Faszien umhüllt, damit sie nicht an anderen Muskeln oder Knochen scheuern. Faszien sind dünne, sehnige Bindegewebsschichten. Sie verbinden einzelne Körperstrukturen miteinander und machen den menschlichen Körper zu einer funktionierenden Einheit.

 

Schmerzen lindern mit myofaszialen Techniken

Mit sanften Druck- und Zugtechniken (= myofasziale Techniken) können PhysiotherapeutInnen Faszien- und Muskelfunktionsstörungen aufspüren und Verklebungen auflösen. Durch die Kombination von manueller Therapie und Hilfsmitteln (z.B. Faszienrolle, Faszienball, Kinesiotaping) lässt sich der Körper dahingehend stimulieren, lokal begrenzte Verspannungen aufzuweichen.  Die Durchblutung des Gewebes wird angeregt und trägt zur Verbesserung von Spannungszuständen bei. So können Schmerzen gelindert und die Beweglichkeit zurückerlangt werden.

 

Ursachen für myofasziale Schmerzen und Triggerpunkte

Beschwerden der Faszien und Muskeln können sowohl mechanische als auch psychische Ursachen haben. Fehlhaltungen, Traumata, Überlastungen, Bewegungsmangel (ständiges Sitzen), Unterkühlung, Zugluft, ungünstige Ernährungsgewohnheiten, neurologische Beschwerden, hormonelle Dysbalancen, Stress und Ängste können dazu führen, dass Muskelschmerzen auftreten und die Faszien verkleben. Oft ziehen sich betroffene Muskeln dauerhaft zusammen. PhysiotherapeutInnen können betroffene Areale oft als Muskelhartspann oder Muskelhartspann ertasten.

Charakteristisch für das myofasziale Schmerzsyndrom sind zudem myofasziale Triggerpunkte, die besonders sensibel auf Druck reagieren. Nicht selten führen Triggerpunkte auch zu Schmerzen in entfernten Körperregionen (z.B. Spannungskopfschmerz). ExpertInnen bezeichnen dieses Phänomen als Übertragungsschmerz oder Ausstrahlungsschmerz.

 

Ihre Myofaszial TherapeutInnen in Salzburg

Die Physiotherapie Arenberg in Salzburg bietet ein breites Spektrum von Therapien und Behandlungen an. Dazu gehören auch myofasziale Techniken, die wir ganz nach den individuellen Bedürfnissen und Beschwerdebildern unserer PatientInnen einsetzen.

Unser Team